Anwendungstechnik Schachtofen in der Nichteisenmetallindustrie

Schachtofen Gase

Produktionssteigerung mit maßgeschneiderten Sauerstoffanwendungen

GASEANWENDUNG

Sauerstoffanreicherung

Die für den Prozess notwendige Verbrennungsluft wird mit Sauerstoff angereichert und über Winddüsen im Bereich der Schmelzzone eingebracht. Um einen vorgegebenen Sauerstoffgehalt in der Verbrennungsluft zu gewährleisten, kommuniziert die Steuerung der Sauerstoffzufuhr mit der Ofensteuerung. Zum Einsatz kommen Oxijet- supersonic Lanzen von Messer, bei denen der Sauerstoff direkt in den Ofen eingetragen wird. Um die Sauerstoffmenge auch bei Überschalleintrag genau kontrollieren zu können, wurde das Geregelte Oxijet Verfahren entwickelt.

Durch Sauerstoffanreicherung werden im Schachtofen insbesondere folgende Vorteile erzielt:  

  • Reduktion Kokssatz
  • Leistungssteigerung
  • Entlastung der Nachverbrennung
  • Schnellere Reaktionszeiten
  • Höhere Flexibilität
  • Erhöhung der Temperatur in Schmelzzone
  • Gleichmäßigere Temperaturverteilung über Schachtquerschnitt
  • Senkung der Produktionskosten
  • Niedrigere Emissionen

Über 40 Installationen von Oxijet – Technologie in Kupol- und Schachtöfen, davon 3 in der Kupferindustrie.

 

MESSER-LÖSUNG

Neben den zum Verfahren benötigten Gasen bietet Messer unter den Markennamen Oxipyr und Oxijet eine Vielzahl unterschiedlicher Ausrüstungsgegenstände zur Optimierung Ihres Prozesses an. Um das jeweils optimale Verfahren auszuwählen, führen Experten von Messer zunächst eine umfassende Prozessanalyse durch. Nach Berechnungen und basic engineering erfolgen Vorschläge zur Optimierung und weiteren Vorgangsweise.

Geregeltes (Pulsating) Oxijet

Sauerstoff wird über Lanzen direkt in den Ofen eingetragen. Die Sauerstoffaustrittsgeschwindigkeit liegt im Überschallbereich. Die eingesetzten Lavaldüsen erzeugen den gewünschten Impuls nur bei einem definierten Auslegungspunkt. Ein konstanter Sauerstoffgehalt in dem Luft/Sauerstoffgemisch wird durch pulsieren gewährleistet.

Oxipyr–Brennersystem

Oxipyr–Brenner verkürzen den Kaltstart von Schachtöfen.  

In Kombination mit Eintragssystemen von Stäuben werden Oxipyr–Brenner eingesetzt. Staubeintragslanze und Hochimpulsbrenner bilden dabei eine Einheit.

Vorteile:

  • Höherer Wirkungsgrad der Verbrennung
  • Höherer Schmelzleistung
  • Schnellere Aufheizzeiten
  • Geringerer Brennstoffverbrauch
  • Höhere Verfahrenstemperaturen möglich
  • Schnellere Reaktionsgeschwindigkeiten
  • Geringere Abgasmenge
  • Geringere Staubmengen
  • Niedrigere Emissionen
  • Niedrigere Produktionskosten

Die Charakteristik der Brennertypen ist vielschichtig und reicht von Nieder- bis Hochimpulsbrenner, Oxyfuel bis Sauerstoff/Luft-Mischbrenner, Brenner für verschiedene Brennstoffe oder Brennstoffkombinationen. Die Regelung der Systeme erfolgt manuell, semi- oder vollautomatisch über Rezepturen oder Temperatur.

Oxipyr 

Brennstoffe

 

Brennerschutz

Flamme

Burner Technology

gas

flüssig

fest

Low NOx

Feuerfest-material

Verfahr- einrichtung

Kühlung

Über- wachung

Zündung

Oxipyr – P

X

 

 

 

X

X

X

X

X

Oxipyr – F

X

X

X

X

X

X

X

X

X

Oxipyr – Flex

X

X

X

X

X

X

X

X

X

Oxipyr – Air

X

X

X

X

X

X

X

X

X

 

Asset-Herausgeber

Kundenprozess Schachtofen Aluminium in der Nichteisenmetallindustrie

Schachtofen Aluminium

Recycling von Aluminium

Kundenprozess Schachtofen Blei in der Nichteisenmetallindustrie

Schachtofen

Recycling von Bleibatterien

Kundenprozess Schachtofen in der Glas- & Mineralstoffindustrie

Schachtofen

Steinwolle produzieren

Contact form for every page

Sprechen Sie uns an

Was ist Ihr Anliegen?

Formular

Action form

Bei der Verarbeitung Ihrer Registrierung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Informationen.
Mr.
Ich habe die Datenschutzrichtlinien von Messer gelesen und

Contact form for every page

Sprechen Sie uns an

Was ist Ihr Anliegen?

Formular

Action form

Bei der Verarbeitung Ihrer Registrierung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Informationen.
Mr.
Ich habe die Datenschutzrichtlinien von Messer gelesen und