Teaser Fluid Catalytic Cracking

Kundenprozess Fluid Catalytic Cracking im Chemiesektor

Fluid Catalytic Cracking (FCC)

Bedeutende Stoffumwandlung in der ölverarbeitenden Industrie

PROZESSBESCHREIBUNG

Das Fluid Catalytic Cracking (FCC) ist der wichtigste Stoffumwandlungsprozess in der erdölverarbeitenden Industrie und wird weltweit von ca. 400 Raffinerien eingesetzt. Dabei werden vor allem schwere Rückstände aus der Vakuumdestillation verarbeitet und mit fluidisiertem, festem Katalysatormaterial in Kontakt gebracht. Es gibt unterschiedliche Ausführungen, in der Regel besteht die Anlage jedoch aus zwei Wirbelschichtreaktoren. Neben dem eigentlichen, oft als Steigrohrreaktor ausgeführten Cracker muss der verwendete Katalysator in einem zweiten Reaktor, dem sogenannten Regenerator, aufbereitet und konditioniert werden.

Hauptprodukte des FCC-Verfahrens sind Naphtha-Fraktionen, die vor allem für die Herstellung von Benzin und anderen Kraftstoffen eingesetzt werden. Darüber hinaus entstehen gasförmige Produkte, aus welchen nach Abtrennung der ungesättigten Kohlenwasserstoffe Flüssiggas (Liquefied Petroleum Gas, LPG) gewonnen wird. 

Anwendungstechnik für Fluid Catalytic Cracking im Chemiesektor

Sauerstoff für das Fluid Catalytic Cracking

Verbessertes Regenerierungsverfahren

Contact form for every page

Sprechen Sie uns an

Was ist Ihr Anliegen?

Formular

Action form

There has been an error processing your registration. Please double-check the information entered.
Mr.
Wählen Sie eine Option
Ich bin mit den Datenschutzrichtlinien der Messer Group einverstanden