Teaser Vermeidung von Kesselsteinbildung Wasserbehandlung

Kundenprozess Vermeidung von Kesselsteinbildung in der Wasserbehandlungsindustrie

Vermeidung von Kesselsteinbildung

Den pH-Wert im Gleichgewicht halten

PROZESSBESCHREIBUNG

Trinkwasser guter Qualität sollte weder korrosiv wirken noch Kesselstein bilden. Dazu muss der pH-Wert des Wassers mit dem Kalziumgehalt im Wasser ausbalanciert sein (siehe Abbildung). Einige Behandlungen im Wasserwerk können aber dazu führen, dass der pH-Wert im Wasser über den Gleichgewichtswert ansteigt. Diese Gleichgewichtsverschiebungen treten beispielsweise nach intensiver Belüftung von Grundwasser oder nach der Enthärtung in einer Schnell-Entkarbonisierung auf. Die Folge ist Kesselsteinbildung an nachgeschalteten Filtern, Rohrleitungen und Ventilen im Wasserwerk oder im Rohrleitungsnetzwerk zu den Kunden. Um dies zu verhindern, ist eine pH-Wert-Regelung mit Säure erforderlich.

 

Anwendungstechnik Vermeidung von Kesselsteinbildung in der Wasserbehandlungsindustrie

Konditionierung von Schwimmbadwasserkreisläufen mit CO2

pH-Wert und Kalziumgehalt kontrollieren

Contact form for every page

Sprechen Sie uns an

Was ist Ihr Anliegen?

Formular

Action form

There has been an error processing your registration. Please double-check the information entered.
Mr.
Ich bin mit den Datenschutzrichtlinien der Messer Group einverstanden