Teaser Flammhärten Schweißen & Schneiden

Kundenprozess Flammhärten in der Schweiß- & Schneidindustrie

Flammhärten

Oberflächeneigenschaften durch Flammen verändern

PROZESSBESCHREIBUNG

Flammhärten nennt man das kurzfristige, örtlich begrenzte Erwärmen und Abkühlen eines Bauteils aus härtbarem Stahl. Beim Aufheizen muss die Austenitisierungstemperatur und beim Abkühlen die sogenannte „Kritische Abkühlgeschwindigkeit“ überschritten werden. Durch das Härten verändert sich das Gefüge des Stahles. Bei Verwendung einer brenngasüberschüssigen Flamme kann eine zusätzliche Aufkohlung der Oberfläche erreicht werden.

 

überarbeitet: Anwendungstechnik Flammhärten in der Schweiß- & Schneidindustrie

Flammhärten

Die Flamme verändert die Oberflächeneigenschaften

Asset-Herausgeber

Achim
Wankum
Senior Specialist cutting & Welding applications
Dr. Bernd
Hildebrandt
Senior manager cutting & Welding applications
Dr. Dirk
Kampffmeyer
Manager cutting & Welding applications
Mario
Rockser
Senior Specialist cutting & Welding applications
MIchael
Wolters
Manager cutting & Welding applications

Contact form for every page

Sprechen Sie uns an

Was ist Ihr Anliegen?

Formular

Action form

Bei der Verarbeitung Ihrer Registrierung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie die eingegebenen Informationen.
Mr.
Ich habe die Datenschutzrichtlinien von Messer gelesen und