Internet explorer not supported - Please switch to Edge, Firefox, Chrome, Opera or other browser and improve the safety of your navigation

Navigationsmenü

Tetrafluormethan - CF4 - Qualität & Service - Messer - Specialty Gases

Breadcrumb

Tetrafluoromethane - Banner

TETRAFLUORMETHAN CF4

Produkte und Anwendungen von Tetrafluormethan

Verschachtelte Anwendungen

Tetrafluoromethane - Part 1

Tetrafluormethan

Tetrafluormethan (CF4, auch bekannt als Tetrafluorkohlenstoff) ist ein farb- und geruchloses Gas, das weder brennbar noch giftig ist. Der Siedepunkt von CF4 liegt bei -127,8 °C (145,3 K) und seine Dichte beträgt 3,688 kg/m³ bei 15 °C / 1000 mbar. Während sowohl die Formel als auch der Name auf eine tetragonale Molekülgeometrie hindeuten, spiegelt insbesondere die Lewis-Struktur von CF4 seine Ähnlichkeit mit Methan wider: Ersetzt man die vier Wasserstoffatome, die an das zentrale Kohlenstoffatom gebunden sind, durch Fluor, entsteht die einfachste vollständig substituierte Fluor-Kohlenstoffverbindung – Tetrafluormethan.

Tetrafluoromethane - Part 2

INDUSTRIELLE HERSTELLUNG VON TETRAFLUORMETHAN

Da es keine bekannten natürlichen Quellen für Tetrafluormethan gibt, muss CF4 durch chemische Prozesse synthetisiert werden. Da die Kohlenstoff-Fluor-Bindung zu den stärksten Einfachbindungen zählt, führt jede Verbrennung einer Kohlenstoffverbindung in einer Fluorumgebung zur Bildung von Tetrafluormethan. Da andererseits die direkte Fluorierung von kohlenstoffhaltigen Ausgangsstoffen weder einfach zu handhaben noch wirtschaftlich herzustellen ist, wird die Reaktion von Dichlordifluormethan mit Fluorwasserstoff zur Herstellung von CF4 im industriellen Maßstab genutzt.

Hochreines Tetrafluormethan kaufen

Hochreines Tetrafluormethan

Tetrafluoromethane - Part 3

ANWENDUNGEN VON TETRAFLUORMETHAN

Die größte Anwendung für Tetrafluormethan in der Halbleiterindustrie ist die CF4-Plasmabehandlung in zweierlei Hinsicht: Plasmaätzen von Wafern und Plasmareinigung von Vakuumkammern. Dabei werden insbesondere die Möglichkeiten eines effizienten Ätzprozesses aufgrund des hohen Fluor-Kohlenstoff-Verhältnisses (4:1) ausgenutzt. Analog zum Ätzen ist Tetrafluormethan ebenso effektiv bei der Reinigung von Vakuumkammern mithilfe eines Plasmas. Nachfolgend finden Sie die gängigsten Beispiele für eine solche Plasmabehandlung mit CF4:

Verschachtelte Anwendungen

Tetrafluoromethane - Etching

Tetrafluoromethane - Cleaning

Specialty gase page

SPEZIALGASE

Haben Sie hohe Standards? Wir auch. Spezialgase von Messer