Anwendungstechnik Herstellung Instantkaffee in der Lebensmittelindustrie

Herstellung Instantkaffee

Porosität von Instantkaffee durch Gase steigern

GASEANWENDUNG

Mittels des Einsatzes von Kohlendioxid und Stickstoff kann die Porosität des Kaffeepulvers und damit seine Löslichkeit erhöht werden.

Das Lösen von Kohlendioxid in dem flüssigen Kaffeekonzentrat erniedrigt dessen Viskosität und ermöglicht das Versprühen von Konzentraten mit hohem Feststoffanteil. Gleichzeitig erhöht das freiwerdende CO2 nach der Entspannung die Porosität der Kaffeepartikel.

Das Zumischen von Stickstoff zum flüssigen Kaffeekonzentrat verbessert das Sprühbild und ermöglicht die Herstellung kleiner Kaffeepartikel bei gleichbleibender Düsenkonstellation auf dem Sprühturm.

Vorteile:

  • Einstellung der Pulvercharakteristik (Dichte, Porosität)
  • Sprühtrocknung von Kaffeeextrakten mit hohem Feststoffanteil möglich
  • Kosteneinsparungen durch Energiereduzierung bei der Sprühtrockung

MESSER-LÖSUNG

Die Zumischung zum flüssigen Kaffeekonzentrat - als Einzelgas oder als Mischung mittels Gasmischer – erfolgt besonders vorteilhaft mittels der von Messer entwickelten Clapet-Düse.

Kundenprozess Herstellung Instantkaffee in der Lebensmittelindustrie

Herstellung Instantkaffee

Kaffee einfacher aufbrühen

Contact form for every page

Sprechen Sie uns an

Was ist Ihr Anliegen?

Formular

Action form

There has been an error processing your registration. Please double-check the information entered.
Mr.
Wählen Sie eine Option
Ich bin mit den Datenschutzrichtlinien der Messer Group einverstanden