Anwendungstechnik Gefriertrocknung in der Lebensmittelindustrie

Gefriertrocknung mit flüssigem Stickstoff

Gefrorene Stoffe unter Vakuum mit kryogenen Gasen schonend trocknen

GASEANWENDUNG

Der bei der Gefriertrocknung eingesetzte Kondensator wird mit Flüssig-Stickstoff betrieben.

Vorteile:

  • Geringere Investitionskosten
  • Geringere Servicekosten
  • Hohe Energieausnutzung
  • Hohe Betriebssicherheit
  • Geringer Platzbedarf
  • Schonende Trocknung durch niedrige Trocknungstemperaturen
  • Erhaltung von Zellstrukturen
  • Erhaltung von Aromastoffen
  • Keine Produktverluste
  • Kürzere Trocknungszeiten
  • Umweltschonendes Kältemittel

MESSER-LÖSUNG

Zur Gefriertrocknung hat Messer das Cryodry-Verfahren entwickelt. Lösungen temperaturempfindlicher Stoffe werden zunächst schonend tiefgefroren und anschließend unter Vakuum getrocknet. Sowohl für den Kühlkreislauf als auch zur Kühlung des Eiskondensators kommt flüssiger Stickstoff (LN2) als Kältemedium zum Einsatz. Durch die so ermöglichte Einstellung der Kondensatortemperaturen auf bis zu minus 100°C können die Trocknungszeiten stark verkürzt und thermisch unerwünschte Effekte, wie z.B. die Zerstörung von Zellstrukturen, vermieden werden.

Kundenprozess Gefriertrocknung in der Lebensmittelindustrie - Molkereiprodukte

Gefriertrocknung

Lösungsmittel oder Wasser entfernen

Contact form for every page

Sprechen Sie uns an

Was ist Ihr Anliegen?

Formular

Action form

There has been an error processing your registration. Please double-check the information entered.
Mr.
Ich bin mit den Datenschutzrichtlinien der Messer Group einverstanden